Без категорії

Wann werden agb Vertragsinhalt

8.2 Der Kunde ist verpflichtet, offensichtliche Mängel in der Leistung von Nielsen Sports für Leistungen mit ergebnisabhängigem Vertrag innerhalb von 10 Tagen nach Erhalt zu überprüfen. Nielsen Sports muss innerhalb dieser Tage vom Kunden über solche Probleme informiert werden. Wenn der Kunde Probleme nicht rechtzeitig und angemessen bekannt gibt, sind Ansprüche des Kunden aufgrund solcher Probleme ausgeschlossen. 4.15 Wenn das Model eine Buchung ohne triftigen Grund (z.B. Krankheit, Tod in der Familie, Unfall, etc.) storniert, wird IN MODELS® sein Bestes tun, um einen gleichwertigen Ersatz für den Kunden zu finden, falls erforderlich durch andere Agenturen. (4) Angaben des Auftragnehmers zum Liefergegenstand (z.B. Gewicht, Abmessungen, Gebrauchswerte, Last, Toleranzen und technische Daten) sowie Angaben derselben (z.B. Zeichnungen und Abbildungen) sind nur annähernd, es sei denn, die Verwendbarkeit für den vertraglich vereinbarten Zweck erfordert eine genaue Übereinstimmung. Sie sind keine garantierten Merkmale des Zustands, sondern Beschreibungen oder Identifikationen der Lieferung oder Dienstleistung. Übliche Abweichungen und Abweichungen aufgrund gesetzlicher oder technischer Verbesserungen, Konstruktionsänderungen und der Austausch von Bauteilen durch gleichwertige Teile sind zulässig, sofern sie die Verwendbarkeit für den vertraglich vorgesehenen Zweck nicht beeinträchtigen. Die Angabe von Messwerten (z.B. Leistung, Leistungsanforderungen, Reichweiten, Genauigkeiten etc.) umfasst keine Auswirkungen möglicher Störungen oder sonstiger Störungen aus der Umgebung und ist nur verbindlich, wenn sie ausdrücklich Vertragsbestandteil sind. (9) Die Geltendmachung eines Mangels, der auf Mängel nderleistungen des Kunden beruht, ist ausgeschlossen, es sei denn, der Auftragnehmer hat die Mängel vorsätzlich, grob fahrlässig oder fahrlässig verletzt.

Die Geltendmachung von Folgeschäden, insbesondere entgangenem Gewinn, aufgrund solcher Mängel ist ausgeschlossen, wenn der Auftragnehmer den Mangel nur leicht fahrlässig oder ohne Verschulden verursacht hat. Dies gilt insbesondere dann, wenn der Auftragnehmer aus Gründen, für die er nicht verantwortlich ist, keine Nacherfüllung leisten kann. Diese Beschränkung gilt auch für Schadensersatzansprüche des Kunden wegen Mängeln.

Tags :